Was soll ich sagen… Ich hatte Zeit… zuviel Zeit anscheinend, denn das Teil hat mich mehr oder weniger in Wahnsinn getrieben. Es dauerte eine gefühlte Ewigkeit bis es fertig war, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Im Nachhinein frage ich mich natürlich wie man darauf kommt aus Milchkartons eine Lampe zu basteln. Ich weiß es nicht mehr, aber ich sage einfach mal das Internet war schuld. Ich habe das Teil damals gesehen und wollte es unbedingt!!! Mein Monsterchen würde dazu sagen: „gib, gib“ … Also habe ich mich erstmal wochenlang dran gemacht und jeden Milch und Saftkarton ausgespült und gebunkert. Natürlich war der MilchWeiterlesen >>

Jeder der Katzen hat, kennt sicher das Problem das sie schnell gelangweilt sind und dann nur noch Quark veranstalten. Vor allem wenn keine weitere Katze da ist oder diese eben gerade nicht mitzocken möchte. Auch sind Katzen ja bekanntlich Jäger, zumindest wenn sie die Möglichkeit haben raus zu gehen. Wir haben das Glück mittlerweile 6 Katzen zu haben. Drei sind draußen; – alle 3 zugelaufene Wildkatzen und 3 drinnen; – diese leben schon lange bei uns und dürfen nicht raus, da wir schon 2 Katzen dank der „Autos“ verloren haben, sowie eine durch Rattengift und 3 waren einfach spurlos verschwunden. Irgendwann hatte ich mir malWeiterlesen >>

Quietbooks werden immer beliebter. Kinder und Erwachsene lieben sie gleichermaßen und spielen immer wieder gern damit. Mir macht es vor allem wahnsinnig viel Spaß, mich kreativ austoben zu können. Dieses hier war ein Geburtstagsgeschenk für meinen kleinen Neffen. Ich denke, ich brauche nicht mehr viel dazu zu schreiben, denn Bilder sagen mehr als 1000 Worte es könnten.   Dieses war mein 2. Quiet Book welches ich für die Tochter einer Freundin genäht habe. Es ist etwas kleiner als die anderen beiden.    Mein 1. Quiet Book habe ich für mein Patenkind genäht. Es ist recht groß und Kissenartig weich. Weiterlesen >>

Mein Monsterchen und ich lieben es kuschelig warm. Daher bin ich im Internet auf die Suche gegangen nach Schnittmustern für Schals oder Loops. Ich habe einiges ausprobiert und wieder verworfen. Was anfangs schön aussah, stellte sich im Nachhinein als unpraktisch und umständlich dar. An einem Schnittmuster blieb ich jedoch hängen. Es war der Lieloop von Lielie´s Pumpbär (Link)Monsterchen hat mittlerweile 2 und Mama auch. Auch habe ich schon einige für Freunde und Familie genäht. Sie sind einfach toll und halten muckelig warm. Wir sind alle begeistert.Es lohnt sich definitiv für alle die gerne nähen, mal auf dieser Seite vorbeizuschauen und sich das Freebook zu laden.Weiterlesen >>